Tierschutz macht Schule

UNESCO-Aktionstage 2009

Das Beispiel Tierschutz eröffnet einen interdisziplinären Blick auf nahezu alle relevanten sozialen, ökologischen und ökonomischen Aspekte gegenwärtiger und zukünftiger Fragen und Probleme von Lebensqualität, Lebensschutz und Erhaltung der natürlichen Lebensräume, sowie des Arten-, Natur- und Umweltschutzes. Diese werden anhand von tierschutz- und umweltbezogenen Bereichen der Schüler handlungs- und lebensweltorientiert thematisiert und im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) vermittelt.

Unser Beitrag zu den Aktionstagen 2009

Unsere Tierschutz-Schulprojekte, die nach den Sommerferien 2009 fortgeführt werden oder neu starten, befassen sich erneut mit Schwerpunkten wie Ernährung, Ethik, Frieden, Klima, Konsum und Lebensstile, Umweltschutz und Wasser, und sind daher auch als >> Veranstaltungen zu den BNE-Aktionstagen 2009 von der Deutschen UNESCO-Kommission offiziell anerkannt.

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Die BNE-Themenschwerpunkte des Beitrags sind:
  • Tierschutz und Tiernutzung,
  • Umweltbilanz der Ernährung (Energie, Wasserbedarf, Ressourcen, Nahrungsmittelveredelung),
  • Umwelt- und klimaschonende Alternativen

© Digitalpress - Fotolia.com
Ziele der Aktionstage sind:
  • die kritische Einschätzung des eigenen Konsumverhaltens mit dem Ziel der Verhaltensmodifikation;
  • Kompetenzerwerb zur kritische Bewertung von Werbeversprechen sowie
  • die Kompetenz für eine selbständige Vertiefung in Themengebieten des Verbraucherverhaltens und des Tierschutzes, Umwelt- und Naturschutzes.
 

Die Aktionstage werden im Rahmen von Tierschutz-AGs durchgeführt. Beteiligte Schulen an den Aktionstagen sind bisher (Stand: 13. August 2009):
  • die Grundschule an der Burg in Krefeld-Hüls,
  • das Berufskolleg Essen-Mitte,
  • die Gesamtschule Duisburg-Walsum,
  • die Theodor-Heuss-Hauptschule Hilden.
Weitere Schulen sowie Bilder und Berichte von den Aktionstagen folgen.